Bancha

Der Bancha Tee, eine aus Japan stammende grüne Teeart, gilt dort als verbreitete Alltagssorte. Er wird in der Zeit vom Juni bis zum Herbst aus gröberen und größeren Blättern der unteren Triebe der Teepflanzen gewonnen. Die Teeblätter werden nach der Pflückung schonend gedämpft und anschließend durch ein spezielles Rollverfahren besonders aufgeschlossen. Nach dem Sencha ist der Bancha, der auch hierzulande immer beliebter wird, die in Japan am zweithäufigsten getrunkene Teesorte.

8 Artikel

pro Seite

8 Artikel

pro Seite

Die Blätter für den Bancha Tee wachsen größtenteils im Schatten

Die großen, zusammengerollten Blätter dieses Tees wachsen weitgehend im Schatten. Der Bancha aus der ersten, im Juni gepflückten Ernte wird als Nibancha bezeichnet. Hingegen trägt der Tee aus der zweiten Ernte im August den Namen Sanbancha. Manchmal wird auch noch im Oktober der Yonbancha geerntet. Die frühen Ernten, die vorwiegend aus jungen Teeblättern und Knospen bestehen, gelten als nuancenreicher, edler und erfrischender. Im Herbst gewonnene gröbere Blätter ergeben indes einen milderen, ruhigeren, weniger elegant schmeckenden Tee.

Ein kurzzeitiges Dämpfen und Erhitzen der Teeblätter verhindert, dass die darin enthaltenen Wirkstoffe verloren gehen. Schrittweise wird der Tee getrocknet, bis er sein Feuchtigkeitsgehalt nur noch zehn Prozent beträgt. Dank der schonenden Verarbeitung bleibt das einzigartige Bukett des Bancha Tees über den Herstellungs- und den Transportweg bis hin zum Endverbraucher erhalten.

Bancha Tee hat einen geringen Koffeingehalt

Da für den Bancha bewusst die späteren Ernten verwendet werden, zeichnet sich dieser Tee durch ein sehr mildes Aroma aus. Er schmeckt angenehm, zart-weich und leicht grasig. Dank seiner unaufdringlichen Note eignet er sich bestens für Grüntee-Einsteiger und Dauergenießer. Sein Koffeingehalt ist mit nur 1,6 Prozent besonders gering. Daher ist der Bancha zu jeder Tageszeit genießbar, ohne dass negative Auswirkungen zu spüren sind. Auch Kinder dürfen ihn bedenkenlos trinken.

Der Bancha Tee gilt als äußerst ergiebige Teesorte. Elf Gramm der Teeblätter genügen für einen Liter Tee. Eine weitere Besonderheit ist, dass dieser grüne Tee bis zu dreimal aufgegossen werden kann, ohne an Geschmack einzubüßen.