Deckelbecher haben eine lange Geschichte

Seit Jahrhunderten sind Deckelbecher, also Teetassen mit Sieb und Deckel, besondere Geschenke, welche an herausragende Persönlichkeiten verschenkt werden. 1817 wird in Breslau berichtet, dass Martin Luther von der Hochschule zu Wittenberg einen silbernen Deckelbecher als Hochzeitsgeschenk bekam. Für 104.000 Euro ersteigerte ein Brite 2011 einen 30 cm hohen Moskauer Deckelbecher, der 1749 gefertigt wurde. Noch früher, im Jahre 1715 ließ August der Starke einen solchen Becher aus Goldrubinglas für den König von England fertigen.

4 Artikel

pro Seite

4 Artikel

pro Seite