Kräutertee 'Lapacho Matto Grosso'

Lapachorinde aus dem brasilianisch-argentinischen Grenzgebiet. Ein milder und leicht süßlicher Teegenuss.

Verfügbarkeit: Sofort lieferbar

Auswahl   Preis Grundpreis
50g  à
2,20 €
4,40 € / 100g  
100g  à
3,90 €
3,90 € / 100g  
250g  à
9,25 €
3,70 € / 100g  
500g  à
17,50 €
35,00 € / 1kg  
Probe  à
0,85 €
7g  
Alle Preise inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Menge: 
Beschreibung

Der begehrte Lapacho Tee wird aus dem gleichnamigen Lapacho Baum gewonnen. Die Indianer bezeichnen diesen Baum als "Baum des Lebens". Die meiste Zeit des Jahres blüht er wunderschön Rosa. Im Regenwald beheimatet kann der Lapacho Baum stolze 700 Jahre alt werden. Nach der Rindenernte, die Bestandteil der Ernte des Lapacho Tees ist, erholt sich der Baum relativ schnell wieder. Bereits innerhalb weniger Wochen wächst seine Rinde wieder nach. Beheimatet ist der Lapacho Baum in Mittel- und Südamerika. Somit stammt auch der Tee aus dieser Gegend. Die Indianer trinken ihn seit vielen hundert Jahren. Hierzulande war Lapacho Tee noch bis vor wenigen Jahren praktisch komplett unbekannt.

Schon die Inkas haben den Lapacho Tee konsumiert.

Heute wird er vor allem ist Bolivien, Peru und Paraguay getrunken. Doch auch hier in Europa findet das Getränk immer mehr begeisterte Anhänger. Der Lapacho Tee kann mit dem verbreiteten Rotbuschtee verglichen werden. Er verfügt jedoch über einen zusätzlichen leichten Vanillegeschmack, was ihn für viele seiner Anhänger besonders lecker macht. Der Lapachotee ist ein echter Genusstee.

Die Zubereitung von Lapacho Tee

Die Teezubereitung von Lapacho Tee ist recht einfach. Ein bis zwei Esslöffel des Tees werden in ca. 1 Liter kochendes Wasser gegeben und anschließend kurz aufgekocht. Da der Lapacho im gegensatz zu Teeblättern eine stärkere Verholzung aufweist, muss er über einen längeren Zeitraum bei höheren Temperaturen ziehen. Nach dem Aufkochen sollte er daher im zugedeckten Zustand ca. 15 bis 20 Minuten ziehen. Erst dann haben hat die harte Lapacho-Rinde ihren vollen Geschmack entwickelt und abgegeben. Es ist sehr darauf zu achten, dass bei der Zubereitung nicht zu viel Tee verwendet wird, denn sonst kann der Lapacho Tee sehr bitter schmecken. Zudem sollte das Getränk vor dem Verzehr durch ein Sieb gegossen werden. Nur so sind letztlich mit Sicherheit keine beim Genuss störenden Rindenstückchen mehr im Getränk.

Das Besondere am Lapacho Tee: Während die meisten bekannten Tees ausschließlich heiß getrunken werden, wird der Lapacho Tee kalt oder nur lauwarm genossen. Denn vielen seiner Genießern schmeckt er viel besser, wenn er abgekühlt ist. Verfeinert werden kann der Lapacho Tee übrigens mit Minze, Zitronensaft und auch getrockneten Apfelstückchen – je nach Belieben. Einige Cafés und Restaurants bieten ihn auch mit Schlagsahne, Vanille, Zimt, Nelken oder Kirschsaft an. In dieser Variation hat der Lapacho Tee übrigens den lustigen Namen "Naschkatzen-Drink".

Zusätzliche Information
Teeart Kräutertee
Teekategorie (Kräutertee) Kräuter pur
Zubereitung Dosierung: 4 Teelöffel / Liter
100°C Wassertemperatur
20 Min Ziehzeit
Zutaten Lapacho
Nährwert­angaben Nicht zutreffend
Lieferzeit 2 - 4 Werktage (innerhalb Deutschlands)
Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins finden Sie hier.
Artikelnummer 15346
Lebensmittel­unternehmer EdelTee GbR, Brecherspitzstr. 8, 81541 München
Kundenreviews (1)
Süsslich-mild
Bewertung
Sehr exotischer Rinden-Tee aus indigener Produktion

Geschmacklich geht er stark in Richtung Roibusch aus Südafrika

-hat relativ lange Ziehdauer bzw. aufwendige Zubereitung, nichts für Zwischendurch

-Geschmack mild-süsslich-holzig, und dann eben der spezielle Nachgeschmack an dem sich die Geister scheiden

-ist sehr empfänglich für Veredelung (wie oben beschrieben)

-für den Preis unbedingt mal probieren
Bewertung von Lexi (Am 12.08.2016 gepostet)
Geben Sie Ihre eigene Bewerung ab
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
Sie bewerten: Kräutertee 'Lapacho Matto Grosso'
Wie bewerten Sie dieses Produkt? *
  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Bewertung